Wal- und Delphinlaute

Rebekka Keim nimmt die Delphinlaute (großer Tümmler) in der freien Wildbahn (Rotes Meer) selber auf. Die Wal-Laute (Pilotwale, Buckelwale, Pottwale, Finwale) werden von Samyo vor den Kanarischen Inseln (La Gomera) aufgenommen.

Die Laute freilebender Säugetiere sind vielfältig an sehr hohen und sehr tiefen Frequenzbereichen. Diese sind teilweise zwar nicht mehr hörbar, jedoch spürbar. Damit können die Therapien am und im Wasser akustisch und sensorisch verstärkt werden.

Die Laute werden akustisch, sensorisch und emotional wahrgenommen. Die in Gang gesetzten Reaktionsketten setzen positive Gefühle wie Freude und Beweglichkeit frei, die Erlerntes besser verankern. Damit sind die Wal- und Delphinlaute neben den anderen Therapieaspekten - ein wichtiges und für einige Patienten entscheidendes Element der Therapien.

 

Technik und Klang

Die Einspielung der Laute erfolgt über eine spezielle Unterwasser-Beschallungsanlage. Die Leistung der Anlage beschallt das komplette Wasserbecken.

Somit wird sowohl in ruhendem und entspanntem Liegen auf dem Wasser als auch beim Eintauchen in das Wasser ein qualitativ hochwertiger und kristallklarer Klang und eine Vibration ermöglicht, der die täuschende Wirkung von der Anwesenheit lebender Delphine und Wale entstehen lässt.

 

Kombination aus Lauten und Musik

Die Wal- und Delphinlaute werden durch den Sound-Komponisten Andreas Weyenmeyer und mit Hilfe einer hochwertigen Technik für die Therapien zusammengestellt.

Einige Sequenzen der Wal- und Delphinlaute werden außerdem mit ausgewählter Musik untermalt.